Worship (Lobpreis)

Worship (Lobpreis)

 

Unsere Gottesdienste beginnen mit dem Lobpreis und der Anbetung GOTTES.
Im 4. Kapitel des Johannes-Evangeliums in  Vers 23 sagt uns die Bibel, dass GOTT Anbeter sucht, die IHN im Geist und in der Wahrheit anbeten.

Wir möchten Anbeter unseres guten GOTTES sein, mit dankbarem Herzen zu IHM kommen, IHM sagen, dass wir IHN lieben und IHM vertrauen und uns an IHM freuen.

Das darf in den unterschiedlichsten Ausdrucksformen stattfinden.

In der Bibel gibt es viele verschiedene Worte, die Lobpreis und Anbetung beschreiben.

Von einem dieser Worte kommt das bekannte Wort „Halleluja“, das „feiern“, „rühmen“, auch „außer sich sein“, „rasend und erschreckend töricht sein“ heißt, wie König David, als er die Bundeslade zurück nach Jerusalem holte und mit aller Macht tanzte, zur Ehre GOTTES.

Ein anderes Wort drückt eine geöffnete Hand aus, die ausgestreckt ist zu GOTT. Das ist eine Geste des Empfangens.

Ein weiteres drückt Triumph aus, Schreien, Jubel, mit lauter Stimme reden, ein nächstes das Spielen eines Instruments.

Neben weiteren anderen gibt es aber auch ein ruhigeres Wort, das „anbetend niederknien, um zu verehren“ bedeutet.

Wir lesen in der Bibel, dass Menschen niederfielen auf ihr Angesicht, um GOTT anzubeten, auch dass die Gegenwart GOTTES so stark war, dass sie sich nicht einmal mehr auf den Beinen halten konnten, weil sie erkannten, wie groß und mächtig und heilig GOTT ist.

Wir glauben und erleben, dass GOTT, während wir IHN anbeten, unser Herz berührt, zu uns spricht, und uns von verschiedensten Verletzungen heilt und laden unsere Gottesdienstbesucher ein, mit uns unseren einzigartigen GOTT zu verherrlichen und IHM zu begegnen.